rd_.jpg
Wann werden wir alarmiertWann werden wir alarmiert

Sie befinden sich hier:

  1. Was wir tun
  2. HvO Schmuttertal
  3. Wann werden wir alarmiert

Wann werden wir alarmiert

Notruf

Ansprechpartner

Die Notrufnummer für
Feuerwehr und Rettungs-
dienst lautet:

 

Tel: 112

Der Notruf 112

 

Wenn ein Bürger den Notruf 112 im Landkreis Augsburg wählt, wird der Anruf von der Integrierten Leitstelle Augsburg angenommen. Der Disponent erfragt dann die Örtlichkeit (Ortsteil, Straße, Hausnummer, ggf. Stockwerk der Wohnung) und erstellt ein Meldebild, d.h. schätzt den Zustand des Patienten ein. Wenn der geschilderte Zustand des Patienten den Einsatz eines Notarztes erfordert wird von der Leitstelle der nächstgelegene Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug des öffentlichen Rettungsdienstes alarmiert.

 

Weitere Informationen zur Integrierten Leitstelle Augsburg finden Sie hier[Externer Link].

Einsatzgebiet HvO Schmuttertal

Im Gebiet des HvO Schmuttertals kommen die Rettungswagen in der Regel aus Diedorf, Neusäß, Zusmarshausen, Langenneufnach oder ggf. ein freies Fahrzeug aus dem Stadtgebiet Augsburg. Ein Notarzt fährt in der Regel vom Zentralklinikum Augsburg oder von Zusamarshausen aus an. 

Da bei einem Notarzteinsatz bei der Alarmierung von einem lebensbedrohlichen Zustand des Patienten oder zumindest sehr schweren Erkrankung oder Verletzung ausgegangen wird ist es das Ziel, dass den Patienten möglichst schnell medizinische Hilfe erreicht.

Somit alarmiert die Integrierte Leistelle bei Notarzteinsätzen wenn vorhanden einen Helfer vor Ort (Trägerschaft: Hilfsorganisation) oder einen First Responder (Trägerschaft: Feuerwehr). Egal ob diese ehrenamtliche Gruppe als "Helfer vor Ort" oder "First Responder ausrückt" - Das Ziel ist immer die Zeit bis zum Eintreffen des öffentlichen Rettungsdienstes (Rettungswagen / Notarzt) mit ersten Basismaßnahmen zu überbrücken. 

 

Vorgeplant ist eine Alarmierung des HvO Schmuttertals bei Notarzteinsätzen in den Gemeinden Diedorf, Gessertshausen und Kutzenhausen.

Besondere Einsatzszenarien - Herzkreislaufstillstand

Gerade bei einem Herzkreislaufstillstand zählt jede Minute. Hier ist eine effiziente Herzdruckmassage wesentlich. Dies hat zur Folge, dass Ihnen bereits der Disponent beim Notruf anbietet Sie am Telefon bezüglich einer Herzdruckmassage anzuleiten.

Während Sie angeleitet werden, werden sowohl der öffentliche Rettungsdienst (Rettungswagen und Notarzt) wie auch der Helfer vor Ort alarmiert.

Wenn wir als HvO Schmuttertal eintreffen können wir weiterführende Maßnahmen wie eine Beatmung mit Sauerstoff und wenn nötig eine Defibrillation durchführen. Dabei hat eine effiziente Herzdruckmassage immer einen wesentlichen Stellenwert. 

Sobald die Teams des Rettungswagen bzw. des Notarzteinsatzfahrzeuges eintreffen übernehmen diese die Leitung der Patientenbehandlung, wobei wir aufgrund unserer Erfahrung im Rettungsdienst mit unterstützen können. 

Wann werden wir nicht alarmiert?

Wird der Notarzt in eine Arztpraxis für die Patientenbegleitung in ein Krankenhaus gerufen oder ist ggf. der Hausarzt bereits vor Ort beim Patienten so wird der Helfer vor Ort in der Regel nicht alarmiert.

Wenn die Integrierte Leistelle aufgrund des Meldebildes nur einen Rettungswagen schickt wird der HvO Schmuttertal nur unter bestimmten Umständen mit dazu alarmiert. 

Der Disponent der Integrierten Leitstelle prüft auch dann genau den Einsatz eines ehrenamtlichen Helfer vor Ort, wenn mit einer entsprechenden Gefährdung von uns gerechnet werden muss. Dies könnten gemeldete Schießereien oder Massenschlägereien sein - Diese kommen aber Gott sei Dank in unserem Einsatzgebiet nur sehr sehr selten vor. 

Zu welchen Uhrzeiten werden wir alarmiert?

Wir garantieren eine Bereitschaftszeit wochentags von 18:00-05:00 Uhr und am Wochenende 24 Stunden.

Dies bedeutet, dass in dieser Zeit einer unserer Helfer alarmiert wird und von seinem Wohnort mit dem HvO-Fahrzeug "Rot-Kreuz Diedorf 79/1" ausrückt. Mehr dazu können Sie hier lesen.

 

Allerdings sind wir sehr oft auch außerhalb dieser Zeiten im Einsatz, wie Sie unserer Einsatzstatistik entnehmen können.