NotfallausrüstungNotfallausrüstung

Sie befinden sich hier:

  1. Was wir tun
  2. Einsatzfahrzeug und Ausrüstung
  3. Notfallausrüstung

Das Einsatzequipment

Ansprechpartner

Herr
Tobias Förster

Tel: (0151) 15447897
t.foerster@hvo-schmuttertal.de

BRK Kreisverband Augsburg-Land
Helfer vor Ort Schmuttertal
Gabelsbergerstraße 20

86199 Augsburg

Um dem Notfallpatienten entsprechend unserer Ausbildung auch helfen zu können führen wir unterschiedliche Ausrüstungsgegenstände mit uns.  

Wenn Sie mehr über unsere Ausrüstung erfahren möchten, öffnen Sie einfach folgende Themenfelder: 

  • Notfallrucksack

    Ausrüstung für eine Beatmung oder Wundversorgung führen wir in einem Rucksack mit uns. Darin befindet sich auch Material zur Diagnostik (Blutdruck, Thermometer, Blutzuckermessgerät,...), zur Dokumentation oder zum Anlegen eines intravenösen Zugangs.  

  • Sauerstofftasche

    In der Sauerstofftasche führen wir zum einen Inhalationsmasken aber auch einen Beatmungsbeutel mit. An diesem ist ein Qxidemandventil angeschlossen. Diese ermöglicht uns eine verlustfreie Beatmung des Patienten mit 100% medizinischem Sauerstoff. 

  • AED - Lifepack 1000 SE

    Patienten mit einem Herz-Kreislaufstillstand benötigen eine effizienten Herzdruckmassage. In diesem Zustand gibt es aber auch Herzrhythmen, die eine möglichst schnelle Defibrillation erfordern. Um diesen Stromstoß nach einer elektronischen Herzrhythmusanalye abgeben zu können, haben wir einen sehr neuen AED nach den aktuellen Guidelines. 

    Zur Anwendung des Geräte beim Erwachsenen führen wir die passenden Klebeelektroden (Paddels) für den Oberkörper mit. Zur Defibrillation kleinere Kinder haben wir zusätzlich passende Paddels mit dabei. 

    Das Gerät ermöglicht es uns aber auch durch das Aufkleben einer EKG-Ableitung eine einfache Inaugenscheinnahme der Herzaktionen.

    Die Beschaffung dieses AED war durch eine großzügige Spende möglich.

     

     

  • Kindernotfalltasche

    Auch für kleine Patienten haben wir eine eigene Tasche mit Notfallausrüstung.

     

    Oftmals ist die "Wunderwaffe" bei Kinder das Kuscheltier um mit den kleinen Patienten in Kontakt treten zu können.

  • Absaugpumpe

    Bei bewusstlosen oder schläfrigen Patienten die erbrochen haben kann es notwendig sein, dass die Atemwege durch Absaugen im Mund-Rachenraum freigemacht werden. 

    Für diesen Fall führen wir eine elektrische Absaugpumpe mit.

Zusätzlich führen wir im Fahrzeug noch Reservematerial mit. Diese lagen wir in einem Einbau (Tower) hinter dem Fahrersitz. 

Dort ist auch Platz für einen kleinen Feuerlöscher, eine Reservesauerstoffflasche und unsere Einsatzjacken.

In einem der Schubladen befinden sich auch noch Faltkegel und Blitzleuchten zum Absichern einer Unfallstelle.

Falls wir an ein Gewässer gerufen werden können wir der Person im Wasser auch einen Beutel mit einem Seil zuwerfen. 

Lagerung im Fahrzeug

Um die Ausrüstung auch sinnvoll im Fahrzeug lagern zu können hat unserer Einsatzfahrzeug einen Heckeinbau.

In diesem Bereich sind auch Helme und Infektionsschutzkleidung untergebracht.